Title:

Hertz an Keller - 23.03.1881

Description:  Letter by Gottfried Keller
Publication List
deutsch
  
ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012 
 
  Wir empfehlen:       
 

Wilhelm Hertz an Gottfried Keller - 23.03.1881


23. März 1881

Hochverehrter Herr! Mit erneutem Danke empfiengen wir Ihre gefälligen Mittheilungen vom 20t., und wir beehren uns die nachfolgenden Erklärungen Ihnen zugehen zu lassen, die wie wir hoffen, Ihre Billigung erfahren. Ueber die bequemere Abrundung des Honorares zu einer bestimmten Summe sprechen Sie sich zustimmend aus, wie darüber dass die genannte Summe Ihren Gepflogenheiten entspricht. Dagegen finden Sie in der höheren Anzahl, welche wir abzuziehen wünschen, eine Verschiedenheit, welche zu beseitigen ist. Wir möchten gern bei der Anzahl von 1500 Exemplaren verbleiben, wie wir solche bei diesem Buche erforderlich halten sowohl um die Besteller zu befriedigen, als auch es in der regen Weise als Neuigkeit zu vertreiben, die für wirksam von uns erkannt ward. Da wir aus diesem Grunde nicht auf 1200 Exemplare beschränkt sein möchten, Sie aber nicht gekürzt sein dürfen für Ihr Wohlwollen gegen uns, auch in Behagen diesem schönen Werke gegenüber verbleiben müssen und was an uns liegt, verbleiben sollen, so bitten wir 1500 Exemplare drucken, aber das Honorar von 1800 Mark in entsprechender Berechnung auf 2250 Mark (= 2812 fr, 50 cts.) stellen zu dürfen. Diese selbe Norm setzen wir dann auch für die neuen etwaigen Auflagen, deren Anzahl festzustellen uns gestattet sein soll. Die Freiexemplare werden auf 20, später je 3 nach Ihrer Forderung bestimmt. Bestimmungen wegen der Aufnahme des einzelnen Werkes in eine Gesammtausgabe haben wir hin und wieder mit den Freunden unseres Verlages getroffen, und sind auch hier bereit. Dagegen bitten wir, wie es auch in jenen Fällen uns zugesprochen ward, dass eine solche Einverleibung erst nach bestimmter Frist (wir haben meist 10 Jahre nach Erscheinen der ersten Auflage genannt) statt finden soll und dass der Verleger der Gesammtausgabe den betreffenden Band nicht einzeln zu verkaufen verpflichtet werde. – Hiemit sind unsere Vorschläge und Bitten, in Anlass Ihrer Mittheilungen, erschöpft und es erübrigt die letzte Bitte, Sie um Ihre Genehmigung zu ersuchen. Das „Wir“ der Geschäftsbriefe bitte ich endlich erläutern zu dürfen. Es ist nicht der Pluralis majestatis, es soll und darf vielmehr die Mehrheit ausdrücken: Seit mehreren Jahren steht mein ältester Sohn Hans mir zu meiner Freude mit Beistand und Rath zur Seite, und er empfiehlt sich mit mir sehr angelegentlich zu geneigter Gesinnung, In grössester Hochachtung zeichne ich, sehr geehrter Herr! als Ihr ergebenster

Wilhelm Hertz.

  
Bürgerliches Gesetzbuch BGB: mit Allgemeinem Gleichbehandlungsgesetz, BeurkundungsG, BGB-Informationspflichten-Verordnung, Einführungsgesetz, ... Rechtsstand: 1. August 2012
Siehe auch:
Handelsgesetzbuch HGB: ohne Seehandelsrecht, mit …
Strafgesetzbuch StGB: mit Einführungsgesetz, …
Grundgesetz GG: Menschenrechtskonvention, …
Arbeitsgesetze
Basistexte Öffentliches Recht: Rechtsstand: 1. …
Aktiengesetz · GmbH-Gesetz: mit …
 
   
 
     

This web site is a part of the project CopyrightedBy.com.

Back to the topic site:
CopyrightedBy.com/Startseite/Autoren/K/Keller

External Links to this site are permitted without prior consent.

Publication List:
Abend auf Golgatha
Abendlied an die Natur
Abendlied
Abendregen
Alles oder nichts
Am Brunnen
Am Himmelfahrtstage 1846
...
   
  deutsch  |  Set bookmark  |  Send a friend a link  |  Impressum